ALTERS-BEDINGTE MAKULADEGENERATION

Die Alters-Bedingte Makuladegeneration entspricht einer Degeneration der zentralen Netzhaut genannt Makula, die normalerweise Personen nach dem Alter von 50 Jahren betreffen. Die Makula ermöglicht eine präzises Sehvermögen, für das Lesen, das Sehen von Objekten oder von Details. Die Makuladegeneration führt zu einer Verringerung des zentralen Sehens, das zu einer tiefen oder sogar zu einem vollständigen Seh-Verlust führen kann.

VERSCHIEDENE MAKULADEGENERATIONEN

Es gibt zwei Arten von Makuladegenerationen, die beide die gleichen negativen Auswirkungen auf die zentralen Sehvermögens der Netzhaut haben.

Die Trockene (Atrophische): Diese ist die am weitesten verbreitete Form. Seine Entwicklung ist langsam, aber es gibt bis heute keine wirklich wirksame Behandlung. Allerdings können Nahrungsergänzungsmittel die Degeneration der Netzhaut verlangsamen (z.B. Omega 3, Antioxidantien).

Die Feuchte Form (Exsudative): Neue Blutgefäße in der Tiefe der Netzhaut wachsen die das Zentrale Sehvermögen schädigen. Für diese Form können Anti-VEGF-Injektionen die Degeneration stark begrenzen.

In beiden Fällen kann die Früherkennung und Überwachung des Fortschritts der Krankheit ermöglichen sie zu begrenzen.

Wenn eine irreversible Schädigung des Sehvermögens leider schon erschienen ist, kann eine Visuelle Rehabilitation ermöglichen eine Autonomie und gewisse Lebensqualität zu erhalten.

Le test visuel de la DMLA

MAKULADEGENERATION, MACHEN SIE DEN TEST !

Decken sie ein Auge mit ihrer Hand ab. Falls sich normalerweise gradlinige Linie verformen, oder falls ein schwarzer Punt in der Mitte ihres Seh-Feldes vorkommt ist es Möglich dass sie unter Makuladegeneration leiden (machen sie den Test für beide Augen).

In diesem Falle, nehmen sie Kontakt bei einem Augenarzt auf um eine Kontrolle zu machen.

DIE SICHT MIT EINER FORTGESCHRITTENE MAKULADEGENERATION

 

La vision avec une DMLA