DIE VORUNTERSUCHUNG

Der erste Schritt bevor einen Eingriff nur in Betracht kommt, ist eine komplette Optometrische Bilanz zu realisieren. Es ermöglicht ebenfalls das ganze Team zu treffen. Es ist erforderlich zuerst ein komplettes Examen von euren Augen durchzuführen, ebenfalls eure Motivation und Erwartungen mit dem Arzt offen zu besprechen.

Diese Phase wird ermöglichen eure Sehstörung genau zu messen, aber ebenfalls zu identifizieren ob eventuell etwas gegen einen Eingriff spricht. Es wird ebenfalls erlauben aufzuzeigen welche Methode für Sie am besten geeignet ist.
Das Gespräch mit dem Arzt wird ermöglichen eure Bilanz zu besprechen und alle eure offene Fragen zu beantworten. Sie können danach ganz ruhig und ohne Zeitdruck ihren Entscheid Treffen.

 

VORSICHTSMASSNAHMEN

Um diese Examen durchzuführen müssen flexible Linsen 48 Stunden vorher weggenommen werden, eine Woche für starre Linsen.

  • Messung des intraokularen Drucks
  • Fundus : Prüfung der Retina und des Sehnnerv
  • Pachymetrie : Messung der Hornhaut Dicke
  • Aberrometrie : Messung der optischen Abbildungsfehler (oder Oberflächenfehler der Augenstruktur)
  • Korneatopographie : Analyse der Hornhautoberfläche
  • ORA (Ocular Response Analyzer) : Messung der Elastizität und Viskoelastizität der Cornea